Der Storch war da und hat uns Resi`s Babys gebracht


Leider waren die lange und sehr schwierige Geburt die ersten Tage sehr anstrengend und traurig, weil es ein Bursche trotz aller Bemühungen nicht geschafft hat und wir ihn gehen lassen mussten.  

 

Willi, Wilma, Wendy und Lory gehts super und sie sind kleine Wonneproppen.

Fressen, schlafen und etwas durch die Gegend robben waren die Hauptbeschäftigung der drei kleinen Knautschis.                                                                              


Am 10.Tag sieht man schon ein wenig vom Augerl beim der kleinen Lory. Die Geschwister werden sicher auch bald die Augen öffnen!

Na wer schaut mich denn da mit großen Augen an?  


Die Zwerge werden zunehmend aktiver und kuscheln auch gerne mit der  Mama 


Schon wieder über zwei Wochen alt die Zwerge  ….. wie die Zeit vergeht. Die Mami kümmert sich nach wie vor liebevoll um die drei Prinzessinnen und den edlen Prinzen! 


Jetzt kommt schön langsam Leben in die Box, denn jetzt steht nicht mehr nur fressen, putzen & schlafen am Programm. Sich gegenseitig entdecken ist die neue Herausforderung. Sehr langsam und  tollpatschig "fallen" sie übereinander her, versuchen Schwänzchen oder Tatzen zu fassen und kullern dabei durchs Körberl.

Heute sind die drei W-chen genau 3 Wochen alt, wachsen ordentlich und nehmen auch schön zu ! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, die Schlafpausen werden deutlich kürzer und zwischendurch sind sie schon ganz schön aktiv. Jetzt schauen sie schon sehr zielgerichtet und das Gehör ist auch schon gut entwickelt. Es ist eine Freude den kleinen Welpen beim Entdecken ihrer Umwelt zuzusehen. So ein Welpenkino verschönert den Alltag von uns Menscheneltern enorm. Sie beginnen schon miteinander zu spielen. Sie stoßen sich gegenseitig an, lecken sich ab, nuckeln aneinander und quieken voller Inbrunst. Kommunikation im Frühstadium. Es ist wunderschön, diese Lebensfreude zu betrachten.


Schön langsam werden unsere kleinen Möpschen wild, jetzt gibt es auch schon Wachphasen, in denen nicht nur genuckelt wird, sondern auch gespielt. Die Bell- oder vielleicht sind’s doch Knurrversuche werden auch schon immer lauter. Resi geht tagsüber nur noch zu den Babies, wenn sie meint, dass sie trinken sollen, ansonsten ist sie bei den anderen Mädels .  

 

Leckeren Welpenbrei  hat`s auch schon gegeben und so wie es ausschaut scheint es lecker zu schmecken, denn sie machen sich recht schnell darüber her. Tischmanieren müssen die kleine Mopsis aber noch lernen, aber Mama macht ja eh alles wieder sauber.


Die Zwerge haben schon kleine Zähnchen, hören und sehen alles und beginnen neugierig die "Welt" zu erkunden.  Von Tag zu Tag werden sie sicherer auf ihren Beinchen. Mama und Tanten werden als Kletterobjekte genutzt und müssen auch so manchem Zähnchen-Test standhalten. Die Babies fühlen sich in ihrem Auslauf im Garten wohl und lassen sich von all den Umgebungsgeräuschen nicht beeindrucken. 

Aktion pur! 



  

Nur kurze Nickerchen zwischen durch und dann geht’s wieder rund. Die Neugierde ist groß und alles will erkundet werden.


Nach oben